8/12/2012

Movie Review : Ted

Eigentlich hatte ich nicht vor mir den Film anzusehen, wurde aber mehr oder weniger von meinen Freunden gezwungen. Mit im Kino war übrigens auch Johanna, die nen ziemlich coolen Blog hat ;). Ganz ohne Vorurteile, habe ich mir den Film nicht angesehen... Sagen wir einfach, ich hatte nicht viel erwartet. 
Hier trotzdem mein Movie Review zu Ted: Quelle
Wie bereits erwähnt, hatte ich nicht wirklich viel erwartet. Und meine Vermutungen wurden mehr oder weniger bestätigt: 0-8-15-Story und die besten Gags wurden alle schon im Trailer bzw. am Anfang des Films rausgehauen, was ihn zum Ende hin eher fade wirken ließ.  Dass der Film von den Machern von Family Guy ist, hat man auf jeden Fall gemerkt und es gab auch die eine oder andere Anspielung darauf. Der Humor muss einem irgendwie gefallen... Ich habe eigentlich relativ viel gelacht, und obwohl die Witze teilweise wirklich flach oder extrem böse und schwarz waren, war der Kino-Saal doch gut Unterhalten. Im Film selbst waren, wie man es aus Family Guy kennt, etliche Anspielungen auf berühmte Persönlichkeiten, Filme und Ereignisse, was ich persönlich gut finde. Ich kann mir aber vorstellen, dass einige diese Anspielungen nicht verstehen und daher etwas ratlos mitlächeln.
Der Bär ist ganz cool, aber dass er jetzt schon als "Kultfigur" in den Himmel gelobt wird, finde ich etwas übertrieben. Wenn in ein paar Monaten der ganze hype wieder abebbt, wird auch keiner mehr über Ted, den Bären reden. Und für Ted 2 (Ja ich rechte damit, dass es einen zweiten Teil geben wird, da der erste so ein Erfolg war) werde ich mein Geld nicht ausgeben.

P.S: Außerdem bin ich, wie bei fast jedem Film der Meinung, dass man ihn sich in der Originalsynchronisation ansehen sollte, da viele Witze sonst einfach nicht funktionieren.

Mein Fazit: Der Film unterhält und ist an einigen Stellen wirklich lustig. Ein zweites mal werde ich ihn mir nicht ansehen - Die Story wirkt, als wäre sie mit einem "Wie drehe ich einen 0-8-15-Hollywood Film"-Kit zusammengebastelt worden und ist nicht wirklich interessant oder packend oder ergreifend oder sonstwas. Die Anspielungen sind lustig, wenn man sie denn versteht und wer einfach nur  stumpfe Unterhaltung sucht, und einen gesunden schwarzen Humor besitzt, wird nicht Enttäuscht werden, aber auch nicht Überwältigt sein. 

4/10 Filmklappen


peace out, schlot

Kommentare:

  1. ich war ehrlich gesagt total überrascht, dass so viele total auf den Film abfahren, denn den Trailer fand ich nich wirklich lustig. Eben wegen den - wie du auch erwähnt hast - ziemlich flachen Witzen. Ich liebe zwar bösen Humor total, aber bin auch kein großer Family Guy-Fan, weil das wirklich oft so Sachen sind, wo ich mir einfach denke "Ja. haha.". Und du hast mich überzeugt, dass ich mir den Film nich im Kino anschaun werde ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt. Ich fände es bei so Filmen generell besser, wenn der Humor etwas höher angesiedelt wäre, aber bei dem Durchschnittspublikum ist das leider nicht so gut umsetzbar... Das ist denke ich so die Sache, die mich am meisten an Komödien im Kino stört - dass es für die breite Masse passen muss. Und Humor ist eben nichts, was man so einfach mal mainstream-tauglich machen kann, ohne Verluste an der "Qualität" zu machen.

      Löschen
  2. oh gott, ich stimme dir sowas von zu! bester film des jahres? wohl eher überbewertester ;)
    konnte wirklich nicht verstehen warum alle diesen film so in den himmel loben!

    so...folge dir direkt mal zurück :) gefällt mir hier recht gut;) =)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer drüber, wenn Leute ihren Senf dazu geben!